Kneipp-Verein Syke e.V.

mehr als Radfahren und Walken…

Das neue Gesicht unserer erweiterten Website
auf der vor allem körperliche Aktivitäten untergebracht sind
wie z.B. Radfahren, Parzelle, Walken, Wandern, Kurzwandern, Singen und Presseberichte


 

Und er bewegt sich doch… 

Zurück zur Normalität heißt es im Juni für den Syker Kneippverein. Ab sofort können wieder alle Kurse neu beginnen, die in der Bewegungshalle der Erlenschule angeboten werden. Das betrifft Yoga, Seniorengymnastik und Qi-Gong. 
Ab sofort nimmt der Vorstand auch Anmeldungen für das Erlebniswandern am 20. Juni entgegen. 
Dann wird es allerdings mit deutlich mehr Abstand zugehen als auf diesem Bild. Das Foto zeigt ein prä-coronares Erlebniswandern. 
Am 20. Juni geht es mit Anni Wöhler-Pajenkamp ein kurzes Stück auf dem Jakobspilgerweg von Weyhe nach Barrien. 
Auskunft und Anmeldung bei Dietmar Benter unter 04242 / 50 90 651. 

Rundschreiben



Mittwoch, 6. Mai 2020 – Die gute Nachricht:
Die Verbote durch Corona sind wenigstens teilweise wieder aufgehoben.
Sportliche Betätigung im Freien, wie Walken, und Fahrradtouren sind wieder erlaubt. (Abstandsregeln beachten)
Auch das Kneipp-Becken 
konnte wieder in Betrieb genommen werden,
Es darf sich allerdings zeitgleich
nur 1 Person im Kneipp-Becken aufhalten 
und bitte auch 
außerhalb die Abstandsregel (2 Meter) 
und die allgemein gültigen Hygieneregeln einhalten!.

Der Vorstand.


Sie möchten Ihrem Leben neue Impulse geben? – dann sind Sie im Kneipp-Verein Syke gut aufgehoben!
Hier finden Sie nicht nur Geselligkeit und Unterhaltung, auch für das körperliche Wohl wird gesorgt in Form von unterschiedlichen Bewegungsaktivitäten. Walken, und Fahrradtouren stehen ebenso im Programm wie Gymnastik, Yoga, Wassergymnastik und mehr…
Sprechen Sie unsere Mitglieder an, oder kommen Sie einfach zu einer unserer Aktivitäten, die hier angeboten werden.

 

Nach einer Fahrradtour gibt es kaum eine schönere Erfrischung als ein Gang durchs Kneipp-Becken - und alle machen mit…
Aber ohne Arbeit ist auch dieses Vergnügen nicht zu haben - rechts im Bild, Manfred und Günter bei der Reinigung zum Saisonbeginn.